Hotel Restaurant Rose

FEHLANZEIGE für Mikrowelle und Glutamat - hier schmeckt es noch richtig!

Die Speisekarte ist nur ein Vorschlag …

Auf meine Frage, was geschieht, wenn ein Gast etwas bestellen möchte, was NICHT auf der Speisekarte steht, war dies die Antwort von Guido Heer, Wirt des Hotel-Restaurant Rose in Freudenberg am Main.

Restaurant mit gehobener Küche …

Zugegeben … ich esse gerne GUT (wer nicht?) – aber ich esse lange nicht ALLES. Und bezahlbar sollte es auch sein, denn mein Budget in Bezug auf „notwendige Lebenserhaltungsmittel“ ist leider nicht unbegrenzt – zudem kocht meine Gattin hervorragend, so dass ein kulinarisches „Fremdgehen“ eigentlich eher selten vorkommt …

In der „Rose zu Freudenberg“, welche ich mehr oder weniger durch einen Zufall kennenlernen durfte,  bekam ich ein wahrhaft köstliches 5-Gänge-Menü – und zu diesem wurde ein Wein gereicht, der mich noch heute ins Schwärmen geraten lässt … wenn ich mich recht entsinne, war es ein 98er Rioja (Faustino … Grand Riserva)! Die unfassbar gut sortierte Weinkarte beinhaltete selbstverständlich auch die ganz „Großen“ aus unserer schönen Region Unterfranken/Main-Tauber-Kreis (z. B. edle Tropfen vom Weingut „Fürst“ – und ich meine, sogar ein paar SEHR gute & prämierte Weine vom Weinhof Paul entdeckt zu haben!), aber speziell zu DIESEM Menü wollte ich mal gerne einen wirklich sonnen-verwöhnten Rotwein genießen …

Günstig ist … anders?

Zwar ließ mir der Blick auf die „Kastenkarte“ (preislich gesehen) nicht wirklich einen Schauer über den Rücken laufen … die Erwartungshaltung jedoch war nach dieser Lektüre schon ein wenig gesteigert. Aber wir waren ja auch nicht im Begriff, einen Schnell-Imbiss zu besuchen, sondern wollten gepflegt und in stilvoller Atmosphäre ein mehrgängiges Menü zu uns nehmen! Was wir dann in diesem Freudenberger Gasthof „Rose“ erlebt- und genossen haben, lässt sich eigentlich nur schwer in Worte fassen … und war absolut jeden Pfennig* WERT!

So können wir nur jedem ans Herz legen, dass wenn ihn z. B. mal eine Radtour durch dieses malerische Städtchen führt … oder man durch „Zufall“ (gibt es nicht …) von Miltenberg nach Wertheim fährt … einen „Einkehrschwung“ einzulegen im „Hotel Gasthof Rose“ – Parkplätze (in Freudenberg eher eine Seltenheit …) gibt es direkt vor diesem Restaurant!

Urlaub …

Eines sollte ich evtl. auch erwähnen: zwar muss man nicht extra einen Tag Urlaub nehmen, um mal so richtig gepflegt essen zu gehen, aber … ein wenig ZEIT sollte man schon mitbringen, wenn man sich dazu entschließt, im Gasthof Rose zu Dinieren! Wir sprechen hier von ausgesuchten Speisen, die grundsätzlich frisch zubereitet werden … von Zutaten, die nicht „mal eben“ in der Mikrowelle auf Temperatur kommen … von Menüs, die wahrlich ihresgleichen suchen … und nicht zuletzt von einem m. E. hervorragenden Koch, der in sein „Herd-Werk“ fast 50 (FÜNFZIG!) Jahre Erfahrung einfließen lassen kann!

Forelle „Blau“ …

… gibt es leider NICHT in dieser Gaststätte. Auch die „Müllerin“ sucht man vergeblich auf der Karte! Hier erhielt ich ebenfalls eine sehr einleuchtende und vor allem beeindruckende Antwort: „… unser Restaurant liegt leider nicht in der unmittelbaren Nähe eines Baches, in welchem Forellen leben …“

Diese „Aussage“ lasse ich mal exakt SO stehen, denn m. E. sagt sie wahrlich ALLES aus!

*… ich bin mir bewusst, dass wir heute (leider) den CENT unser Eigen nennen (müssen)! Aber in Bezug auf „alte Werte“, „Ehre“ etc. habe ich mit Absicht den guten alten PFENNIG erwähnt …

Bildquelle: „Hotel Gasthof Rose“ in Freudenberg am Main – PixelMission®

GOOGLE+

Sommer, Sonne … HVAR!

Urlaubsreif?

Mlini Beach - der schönste Flecken Erde, den man sich vorstellen kann ...

Wer gerade dabei ist, seinen diesjährigen Urlaub zu planen, sollte diese Insel* nicht außer Acht lassen!


HVAR

Vor über 20 Jahren haben wir mehr oder weniger durch Zufall diese Insel an der kroatischen Küste (für uns) entdeckt … und sind seit dem nur sehr selten woanders hingefahren, denn … das Land, die Menschen und das grandiose Essen sind dermaßen „fesselnd“, dass es irgendwie keinen Sinn gemacht hat, nach Alternativen zu suchen!

Damals war alles noch ein wenig … „anders“ – man konnte sich auch in der Hauptsaison dort wohlfühlen! Heutzutage ist es von Mitte Juli bis Mitte September dort dermaßen überfüllt, dass es schwierig ist, einen schönen Platz zu finden, an dem man sich mit dem Badehandtuch niederlassen- und so richtig relaxen kann … Aber wenn man in der glücklichen Lage ist, einen Bootsführerschein sein Eigen zu nennen – kein Problem! Denn dann kann man zu Plätzen schippern, die kaum ein „normaler“ Tourist besucht … leider habe ich keinen solchen Schein, dafür aber einen sehr guten Freund in Hvar, der sich ab und an die Zeit nimmt, uns an Orte zu bringen, die einfach unbeschreiblich schön, ruhig und (sowieso …) sonnengetränkt sind – meistens wird dann lecker gegrillt, oder man verspeist einfach das, was unter der Wasseroberfläche zu Hauf vorhanden ist! Z. B. Seeigel-Kaviar – hat eine krasse Farbe (orange), schmeckt nussig und soll sogar gesund sein!

Mich packt beim Schreiben dieser Zeilen ganz massiv das Fernweh … Es kommen Erinnerungen an kleine und große Abenteuer hoch – am tiefsten jedoch haben sich Eindrücke bzgl. Menschlichkeit, Ruhe, Gelassenheit etc. eingeprägt – es ist fast wie eine SUCHT! In den letzten Jahren sind wir nicht mehr dazu gekommen, in den (wohlverdienten) Urlaub zu fahren – aber jetzt im Moment … je mehr ich darüber nachdenke …

Es ist an der Zeit!

Mein letzter richtiger Urlaub war im Jahr 2006 – leider in Frankreich … das Wasser war EISKALT, das Essen wider Erwarten miserabel (wenn meine Gattin nicht so eine hervorragende Köchin wäre, hätte ich wahrscheinlich 2 Wochen lang gar nichts gegessen …) – nie wieder!

Ich glaube, in diesem Jahr (2012) werde ich meinen allerbesten Freund DULE anrufen und ein Zimmer in seiner Pension buchen – ich brauche mal ein wenig Abstand zu Allem hier … Die Pension, von der ich hier schreibe, hat alles, was das Herz begehrt – sie liegt nicht zu nah am „Geschehen“, so dass eine gesunde Nachtruhe gegeben ist … die Gasteltern haben Eigenschaften inne, von denen sich hier in unseren Gefilden so mancher mal eine dicke Scheibe abschneiden könnte! Und dabei ist absolut nichts „gespielt“ – die Menschen dort sind von Natur aus freundlich, entgegenkommend und haben nicht zuletzt eine beruhigende Wirkung auf uns streß-geplagten Workaholics – also für mich ist DAS Urlaub, wie er im Buche steht!

Damit jeder weiß, wovon ich hier rede, zeige ich mal ein paar Bilder …

[nextgen_cooliris id=26]

Wer die Bilder gerne etwas größer sehen möchte: KLICK

Trekking and biking on HVAR – Wandern und Radfahren auf HVAR

Wer sich im wohlverdienten Urlaub mal so richtig „abstrampeln“ mag … es gibt in naher Zukunft DIE Radwanderkarte für HVAR – mit allem drum und dran (Radwege, Wanderwege, Unterkünften, Restaurants etc.)!

Bildquelle: PixelMissionGOOGLE+

* Apropos Insel … wir sinde gerade dabei, die Ferieninsel RÜGEN (für uns …) zu entdecken! Ich hätte nicht gedacht, dass eine Insel hier im Norden Deutschlands dermaßen viel bietet – Sommer … Sonne und VIEL Mee(h)r! Besonders der hohe Norden mit seiner grandiosen Steilküste läd zum Verweilen ein … Ferienhäuser ohne Ende – eines schöner als das Andere!