Sommer, Sonne … HVAR!

Urlaubsreif?

Mlini Beach - der schönste Flecken Erde, den man sich vorstellen kann ...

Wer gerade dabei ist, seinen diesjährigen Urlaub zu planen, sollte diese Insel* nicht außer Acht lassen!


HVAR

Vor über 20 Jahren haben wir mehr oder weniger durch Zufall diese Insel an der kroatischen Küste (für uns) entdeckt … und sind seit dem nur sehr selten woanders hingefahren, denn … das Land, die Menschen und das grandiose Essen sind dermaßen „fesselnd“, dass es irgendwie keinen Sinn gemacht hat, nach Alternativen zu suchen!

Damals war alles noch ein wenig … „anders“ – man konnte sich auch in der Hauptsaison dort wohlfühlen! Heutzutage ist es von Mitte Juli bis Mitte September dort dermaßen überfüllt, dass es schwierig ist, einen schönen Platz zu finden, an dem man sich mit dem Badehandtuch niederlassen- und so richtig relaxen kann … Aber wenn man in der glücklichen Lage ist, einen Bootsführerschein sein Eigen zu nennen – kein Problem! Denn dann kann man zu Plätzen schippern, die kaum ein „normaler“ Tourist besucht … leider habe ich keinen solchen Schein, dafür aber einen sehr guten Freund in Hvar, der sich ab und an die Zeit nimmt, uns an Orte zu bringen, die einfach unbeschreiblich schön, ruhig und (sowieso …) sonnengetränkt sind – meistens wird dann lecker gegrillt, oder man verspeist einfach das, was unter der Wasseroberfläche zu Hauf vorhanden ist! Z. B. Seeigel-Kaviar – hat eine krasse Farbe (orange), schmeckt nussig und soll sogar gesund sein!

Mich packt beim Schreiben dieser Zeilen ganz massiv das Fernweh … Es kommen Erinnerungen an kleine und große Abenteuer hoch – am tiefsten jedoch haben sich Eindrücke bzgl. Menschlichkeit, Ruhe, Gelassenheit etc. eingeprägt – es ist fast wie eine SUCHT! In den letzten Jahren sind wir nicht mehr dazu gekommen, in den (wohlverdienten) Urlaub zu fahren – aber jetzt im Moment … je mehr ich darüber nachdenke …

Es ist an der Zeit!

Mein letzter richtiger Urlaub war im Jahr 2006 – leider in Frankreich … das Wasser war EISKALT, das Essen wider Erwarten miserabel (wenn meine Gattin nicht so eine hervorragende Köchin wäre, hätte ich wahrscheinlich 2 Wochen lang gar nichts gegessen …) – nie wieder!

Ich glaube, in diesem Jahr (2012) werde ich meinen allerbesten Freund DULE anrufen und ein Zimmer in seiner Pension buchen – ich brauche mal ein wenig Abstand zu Allem hier … Die Pension, von der ich hier schreibe, hat alles, was das Herz begehrt – sie liegt nicht zu nah am „Geschehen“, so dass eine gesunde Nachtruhe gegeben ist … die Gasteltern haben Eigenschaften inne, von denen sich hier in unseren Gefilden so mancher mal eine dicke Scheibe abschneiden könnte! Und dabei ist absolut nichts „gespielt“ – die Menschen dort sind von Natur aus freundlich, entgegenkommend und haben nicht zuletzt eine beruhigende Wirkung auf uns streß-geplagten Workaholics – also für mich ist DAS Urlaub, wie er im Buche steht!

Damit jeder weiß, wovon ich hier rede, zeige ich mal ein paar Bilder …

[nextgen_cooliris id=26]

Wer die Bilder gerne etwas größer sehen möchte: KLICK

Trekking and biking on HVAR – Wandern und Radfahren auf HVAR

Wer sich im wohlverdienten Urlaub mal so richtig „abstrampeln“ mag … es gibt in naher Zukunft DIE Radwanderkarte für HVAR – mit allem drum und dran (Radwege, Wanderwege, Unterkünften, Restaurants etc.)!

Bildquelle: PixelMissionGOOGLE+

* Apropos Insel … wir sinde gerade dabei, die Ferieninsel RÜGEN (für uns …) zu entdecken! Ich hätte nicht gedacht, dass eine Insel hier im Norden Deutschlands dermaßen viel bietet – Sommer … Sonne und VIEL Mee(h)r! Besonders der hohe Norden mit seiner grandiosen Steilküste läd zum Verweilen ein … Ferienhäuser ohne Ende – eines schöner als das Andere!

Steak beim Italiener?

Viele Leute (böse Zungen?) behaupten, man solle beim Italiener nur PIZZA & PASTA essen – bloß kein Steak …

Ich weiß nicht, worauf diese Aussage basiert – bei „meinen“ Italienern* hier im Landkreis Miltenberg kann man JEDEN Bissen des Rumpsteaks genießen!! Aber ehrlich gesagt ist das Restaurant, von dem ich heute hier berichte, auch eher als „Edel-Restaurant“ anzusehen … obwohl die Preise sehr human sind!

Ein vorbildliches Beispiel:

Rose da Massimo – Großheubach – Landkreis Miltenberg

Ein im Landkreis Miltenberg einzigartiges Etablissement (Restaurant, BAR/Lounge UND Pension!), denn hier gibt es nicht nur phantastisches Essen (Massimo’s Frau kocht hervorragend!), sondern das üppige Mahl wird zudem noch in mediterran anmutenden Räumlichkeiten serviert – man meint, sich gerade in Italien an einer schönen Strandpromenade zu befinden … Massimo Pacciolla hat weder Kosten noch Mühen gescheut, seinem Ristorante mit gelungener Farbgebung und dekorativen Mitteln eine Atmosphäre zu geben, welche ihresgleichen sucht!

Gasthaus – im wahrsten Sinne …

Nicht überall ist gegeben, was ich als Gast von einem „Gasthaus“ erwarten darf … in der „Rose zu Großheubach“ jedoch ist es seit der Neueröffnung m. W. exakt EINMAL vorgekommen, dass sich ein Gast beschwert hat – die Suppe sei KALT … es war Gurkensuppe.

Biergarten?

Nun ja … als „Garten“ würde ich es nicht bezeichnen – als der schöne Innenhof noch mit feinem Sandsteinkies ausgelegt war und man an lauen Sommerabenden schön draußen sitzen konnte – unter einem stilvollen Zelt – an einem leise plätschernden Brunnen … IDYLLISCH! Aber Massimo hat dem Bitten & Betteln einiger Gäste (man könne so schlecht auf den Steinchen laufen …) nachgegeben und den Hof pflastern lassen – sieht zwar auch nicht schlecht aus, ist aber m. E. nicht mehr ganz so „mediterran“ … inzwischen hat der Gastwirt u. a. neue Sitzgarnituren – diese schön gestellt, mit mächtigen Teracotta-Töpfen und Palmen „umbaut“ und dem Hof damit  wieder das Flair verliehen, welches Urlaubs-Feeling aufkommen lässt!

Ruhige Gästezimmer!

Wer auch zum zweiten oder dritten Glas guten Grappa nicht „nein“ sagen konnte – und nicht mit Chauffeur unterwegs ist … der kann sich glücklich schätzen, denn die „Rose da Massimo“ ist nicht nur Restaurant mit angegliederter Bar, sondern besitzt als Pension auch noch 8 schöne & vor allem ruhige Gästezimmer (Einzelbett-/Doppelbett-Zimmer)! Hier empfehle ich eine Reservierung, denn mit der Zeit hat es sich herumgesprochen, dass es in Großheubach (Landkreis Miltenberg) die „eiermilchlegende Wollmilchsau“ gibt:

Gutes Essen – schöne Gästezimmer …

Fast hätte ich es vergessen … auch „Sonderwünsche“ sind für Massimo kein großes Thema! Sie haben lange keine Dorade gegessen – oder verspüren Lust auf HUMMER?! Alles kein Problem in der „Rose von Großheubach“ … Dieser Gastwirt kann auf VORBESTELLUNG so ziemlich alles auf den schön gedeckten Tisch bringen, was das Herz, bzw. der Magen begehrt! Und da das Auge bekanntlich IMMER mit „isst“, kann man mit einem Besuch in der „Rose“ nichts falsch machen, denn die Speisen sind grundsätzlich liebevoll zurecht gemacht … und es ist „ordentlich“ was drauf auf den großen Tellern!

Also liebe Reisende – und das gilt natürlich auch für „Einheimische“: der Weg nach Großheubach zur „Rose da Massimo“ lohnt in jedem Fall! Sei es ein gepflegtes Bier … das romantische Dinner … die kleine Feier oder das große Event mit allem drum & dran: Massimo wird Sie sicher nicht enttäuschen!

Es gibt nur einen Haken …

Das Einzige, was die „Rose“ leider nicht bieten kann: Parkplätze in ausreichender Anzahl … der gemütliche Innenhof bietet Platz für bis zu 6 Auto’s – ABER auch hier hat es sich mittlerweile herumgesprochen, dass frei verfügbare Parkflächen in direkter Umgebung des Gasthauses zu finden sind! So hat man VOR dem Mahl die Gelegenheit, sich ein wenig die Beine zu vertreten (wir reden hier von max. 100 m …) – und nach dem köstlichen Essen evtl. noch ein wenig am Main entlang zu spazieren! Oder aber einer der Kellner bringt Ihr Gefährt zum Parkplatz … Alles eine Sache der Kommunikation!

GOOGLE+