Steak beim Italiener?

Viele Leute (böse Zungen?) behaupten, man solle beim Italiener nur PIZZA & PASTA essen – bloß kein Steak …

Ich weiß nicht, worauf diese Aussage basiert – bei „meinen“ Italienern* hier im Landkreis Miltenberg kann man JEDEN Bissen des Rumpsteaks genießen!! Aber ehrlich gesagt ist das Restaurant, von dem ich heute hier berichte, auch eher als „Edel-Restaurant“ anzusehen … obwohl die Preise sehr human sind!

Ein vorbildliches Beispiel:

Rose da Massimo – Großheubach – Landkreis Miltenberg

Da MAssimo - Ristorante Kreis Miltenberg - Grossheubach

Ein im Landkreis Miltenberg einzigartiges Etablissement (Restaurant, BAR/Lounge UND Pension!), denn hier gibt es nicht nur phantastisches Essen (Massimo’s Frau kocht hervorragend!), sondern das üppige Mahl wird zudem noch in mediterran anmutenden Räumlichkeiten serviert – man meint, sich gerade in Italien an einer schönen Strandpromenade zu befinden … Massimo Pacciolla hat weder Kosten noch Mühen gescheut, seinem Ristorante mit gelungener Farbgebung und dekorativen Mitteln eine Atmosphäre zu geben, welche ihresgleichen sucht!

Restaurant Da Massimo - Grossheubach, Kreis Mitenberg

Gasthaus – im wahrsten Sinne …

Nicht überall ist gegeben, was ich als Gast von einem „Gasthaus“ erwarten darf … in der „Rose zu Großheubach“ jedoch ist es seit der Neueröffnung m. W. exakt EINMAL vorgekommen, dass sich ein Gast beschwert hat – die Suppe sei KALT … es war Gurkensuppe.

Biergarten?

Biergarten Grossheubach - Da Massimo

Nun ja … als „Garten“ würde ich es nicht bezeichnen – als der schöne Innenhof noch mit feinem Sandsteinkies ausgelegt war und man an lauen Sommerabenden schön draußen sitzen konnte – unter einem stilvollen Zelt – an einem leise plätschernden Brunnen … IDYLLISCH! Aber Massimo hat dem Bitten & Betteln einiger Gäste (man könne so schlecht auf den Steinchen laufen …) nachgegeben und den Hof pflastern lassen – sieht zwar auch nicht schlecht aus, ist aber m. E. nicht mehr ganz so „mediterran“ … inzwischen hat der Gastwirt u. a. neue Sitzgarnituren – diese schön gestellt, mit mächtigen Teracotta-Töpfen und Palmen „umbaut“ und dem Hof damit  wieder das Flair verliehen, welches Urlaubs-Feeling aufkommen lässt!

Ruhige Gästezimmer!

Wer auch zum zweiten oder dritten Glas guten Grappa nicht „nein“ sagen konnte – und nicht mit Chauffeur unterwegs ist … der kann sich glücklich schätzen, denn die „Rose da Massimo“ ist nicht nur Restaurant mit angegliederter Bar, sondern besitzt als Pension auch noch 8 schöne & vor allem ruhige Gästezimmer (Einzelbett-/Doppelbett-Zimmer)! Hier empfehle ich eine Reservierung, denn mit der Zeit hat es sich herumgesprochen, dass es in Großheubach (Landkreis Miltenberg) die „eiermilchlegende Wollmilchsau“ gibt:

Gutes Essen – schöne Gästezimmer …

Fast hätte ich es vergessen … auch „Sonderwünsche“ sind für Massimo kein großes Thema! Sie haben lange keine Dorade gegessen – oder verspüren Lust auf HUMMER?! Alles kein Problem in der „Rose von Großheubach“ … Dieser Gastwirt kann auf VORBESTELLUNG so ziemlich alles auf den schön gedeckten Tisch bringen, was das Herz, bzw. der Magen begehrt! Und da das Auge bekanntlich IMMER mit „isst“, kann man mit einem Besuch in der „Rose“ nichts falsch machen, denn die Speisen sind grundsätzlich liebevoll zurecht gemacht … und es ist „ordentlich“ was drauf auf den großen Tellern!

Also liebe Reisende – und das gilt natürlich auch für „Einheimische“: der Weg nach Großheubach zur „Rose da Massimo“ lohnt in jedem Fall! Sei es ein gepflegtes Bier … das romantische Dinner … die kleine Feier oder das große Event mit allem drum & dran: Massimo wird Sie sicher nicht enttäuschen!

GOOGLE+

OldTimer …

Das Wetter spielt mit – Ihr OldTimer auch?

… da möchte man seinen OldTimer bei schönstem Wetter ein wenig Bewegung gönnen – gediegen über Landstraßen dahingleiten … und das Auto macht keinen Mucks. Jetzt hat man das Problem: Die nächste OldTimer-Fachwerkstatt für Ihren Mercedes … Jaguar … VW … hat ihre Niederlassung nicht gerade "um die Ecke" – was nun?

Wenn Sie im Spessart/Landkreis Miltenberg zu Hause sind, können Sie sich glücklich schätzen … denn ganz in Ihrer Nähe gibt es eine Fachwerkstatt, die sich JEDER Automarke annimmt – diese Fachwerkstatt wird geführt von einem Kfz-Meister, der sich seit Jahrzehnten seiner Berufung verschrieben hat: Reparatur jeglicher motor-betriebenen Fahrzeuge! Sei es die alte Horex, die neue Harley … der nagelneue Bentley oder aber auch "nur" die gute Stihl-Kettensäge …

Unfallschaden?

 … auch kein Problem für diese Fachwerkstatt – sie ist bestens gerüstet! Die Ersatzteilbeschaffung z. B. ist nicht nur dadurch gesichert, dass diese Fachwerkstatt einem großen Verbund von Werkstätten und Teilelieferanten angehört: COPARTS.

Es muss aber nicht immer ein Neuteil sein – manchmal ist es ein "wenig" schwierig, z. B. einen Anlasser für ein über 50 Jahre altes Schätzchen zu organisieren … dieser wird dann – wenn möglich –  kurzerhand repariert!

Karosseriearbeiten • Unfallreparaturen • Motordiagnose • Klimatechnik • Reifendienst • HU & AU – alles aus einer Hand!

Anm.: der Kfz-Meister möchte hier namentlich nicht genannt werden – auf Anfrage gebe ich aber gerne Name & Adresse heraus!

PS: … und sollten die Autopolster – aus welchen Gründen auch immer – verunreinigt sein … es gibt Profis, welche Polster jeglicher Art TROCKEN REINIGEN können! Hier sei als Beispiel jemand genannt, der sich auf solche Art von Reinigungen spezialisiert hat: Günter Gramlich (trockenreinigung.biz) – er reinigt auch Teppiche, Matratzen – und eigentlich alles, wo eine Trockenreinigung "angesagt" ist!

Rückenprobleme …?!

Lassen Sie sich helfen ... von KineMotion! Fotograf: Nordreisender Thomas Günther Regen

Nichts endet hier …

… auch wenn es manchmal so aussieht – oder sich so anfühlt!

Körperliche Schmerzen haben ihren Ursprung nicht selten in der Wirbelsäule – wenn auch nur ein Wirbel nicht in der „normalen“ Position sitzt, kann dieser auf einen Nerv drücken und damit Schmerzen an einer vollkommen anderen Stelle am Körper auslösen!

BEVOR man sich also „unter’s Messer“ legt, sollte man jemanden aufsuchen, der sich die Wirbelsäule mal genauer ansieht …

Es geht hier bei Weitem nicht nur um Probleme im Bereich der „Hüft-Schiefstellung“ oder ähnlichen „knochenbedingten“ Widrigkeiten! Ich habe es oft erlebt, dass z. B. Kopfschmerzen auch durch eine „Wirbelkorrektur“ verschwanden.

Der Mensch ist meistens nicht selbst in der Lage, festzustellen, ob ein Wirbel „draußen“ ist – hierzu bedarf es einer speziellen Ausbildung … und selbstverständlich ist ein gesundes Fingerspitzengefühl unabdingbar!

Mit ein wenig Übung und dem Wissen, was & wo genau „ertastet“ werden muss, kann z. B. Ihr Partner auch feststellen, ob alles im „Lot“ ist – oder eben nicht … nur sollte es vermieden werden, mit „Halbwissen“ zu versuchen, den Wirbel in die vermeintlich richtige Position zu (d)rücken!!

u. a. Wirbelsäulentherapie - bei Rückenproblemen ...

Renata Zegenhagen (KineMotion – Amorbach – Landkreis Miltenberg) ist seit über 10 Jahren in diesem Bereich tätig … In ihrer gemütlichen Praxis ist es grundsätzlich WARM – diese Wärme kommt aus einem schönen Specksteinofen, natürlich mit Sichtfeuer … Bevor sie an die „Korrektur-Arbeit“ geht, wird der Rücken mit erwärmten Massage-Öl „vorbehandelt“ – so wird sichergestellt, das die einzelnen Wirbel nicht abgeneigt sind, sich (schmerzlos!) wieder in die ursprüngliche Position bringen zu lassen …

Ganz „nebenbei“ wird der Klient bei einer solchen ganzheitlichen Anwendung durch Wärme, die gesunde Atmosphäre und vor allem durch Einfühlsamkeit einer Tiefenentspannung zugeführt, die nicht nur dem Körper, sondern auch dem Geist und der Seele gut tut!

Auch Menschen, denen augenscheinlich gar nichts fehlt, sollten sich mal so eine „Aus-Zeit“ der besonderen Art gönnen – das daraus resultierende Wohlbefinden ist mit Geld eigentlich nicht zu bezahlen …

… und wenn Sie Körper, Geist & Seele nachhaltig etwas Gutes tun möchten: das Zauberwort heißt PILATES!

Frau Zegenhagen gibt Kurse – in Amorbach. Bald auch im neuen Fitness-Studio „fitAmor„!

Bildquelle „Regen“: Fotograf „Nordreisender“ (Thomas Günther)

GOOGLE+

GaLaBau im Landkreis Miltenberg

Gartenbau … Landschaftsbau … eine Kunst?

Quasi aus dem NICHTS hat Fa. DMR (Dienstleistung Maik Richter) hier in Amorbach (Landkreis Miltenberg) ein kleines (relativ …) Paradies geschaffen – auf einem Hanglagen-Grundstück entstanden z. B. innerhalb kürzester Zeit Terassen, die mit Sandstein-Trockenmauern nicht nur gehalten werden, sondern dem Areal einen medeiterranen Charakter verleihen … Zwar ist noch nichts bepflanzt – aber auch dies ist nur eine Frage der Zeit!

Das Besondere daran: Maik Richter hat alles verbaut, was bei den Erdarbeiten zu Tage gefördert wurde … TONNEN von Sandstein, Sandstein-Skulpturen, Tröge – seine Mitarbeiter verstehen es, diese Funde kunstvoll zu integrieren! Ich mag nicht daran denken, was soetwas kosten würde, wenn diese Art von Material beigeschafft werden müsste …

VORHER

Hanglagen-Grundstück Amorbach: VORHER

IST-ZUSTAND

Hanglagen-Grunstück Amorbach - mit Sandsteinmauern

In ein paar Wochen wird dieses jetzt schon wunderschöne Bild noch durch Begrünung ergänzt – es entsteht ein prachtvoller Anblick … der Bauherr kann sich m. E. glücklich schätzen, an jemanden wie Maik Richter geraten zu sein!

DMR (Hauptsitz in Walldürn) ist nicht nur im GaLaBau unterwegs – Maik Richter und seine 21 Mitarbeiter verrichten u. a. Sanierungen an denkmalgeschützten ObjektenEntkernung und Abriss von Objekten aller Art (Gartenhaus … Scheune … Wohnblocks … Maschinen etc!) – es gibt eigentlich nichts, wovor sich Fa. DMR scheut! Hier wird noch richtig zugepackt, kein Baum ist zu groß – kein Dach zu asbesthaltig … Maik Richter hat für jede Situation die richtigen Werkzeuge und darüber hinaus die entsprechenden Mitarbeiter, welche diese Gerätschaften perfekt bedienen können!

Gartenbau … Landschaftsbau … eine Kunst!