Angst vorm Zahnarzt?

Angst vorm Zahnarzt??!

Bildquelle: aboutpixel.de / Dentist holding a mirror and a pair of pliers © Mark Chambers

Wer kennt das nicht …

Es fängt ganz „leise“ an, um dann zu den unmöglichsten Zeiten in Höllenqualen auszuarten: Zahnschmerzen

Zahnschmerzen ... und dann Angst vorm Zahnarzt?!

Bildquelle: aboutpixel.de / Mann hat Zahnschmerzen © Benjamin Thorn

Bei vielen- nein … wahrscheinlich bei den meisten Menschen nicht wirklich beliebt sind diejenigen, welche diesen Qualen ein Ende bereiten können. Zahnärzte …Ich muss gestehen, auch ich hatte Furcht vor „solchen“ Besuchen, aber … wenn man mal den richtigen Zahnarzt gefunden hat, der mit viel Einfühlungsvermögen und Sachverstand an diese in den meisten Fällen „unangenehme Sache“ heranzugehen weiß, ist es „halbe Höhe“!

Nach Jahren der Zahnarzt-Abstinenz war es soweit …

Irgendwann trifft’s jeden – so auch meine Wenigkeit … durch die Empfehlung eines Freundes (ein Weichei, was Schmerzen betrifft … also genauso wie ich!) geriet ich an eine Zahnarztpraxis in Nidderau (irgendwo in Hessen – Zwischen Friedberg und Hanau … Höhe Bad Homburg). Was mir als erstes auffiel: es läuft niemand in „weiß“ herum – nichts, aber auch GAR nichts wirkt kalt – und es riecht vor allem NICHT nach Nelken (!) … irgendwie fühlt man sich fast wohl in diesen schönen Räumlichkeiten!

Engel in Pink …

Auch sehr zu schätzen wusste ich, dass mein Termin eingehalten werden konnte – ich mag es gar nicht, warten zu müssen … und als dann nach nur ein paar Minuten eine junge Frau in einem roten (pink? lachs?! – auf jeden Fall NICHT WEISS!) Poloshirt die „Folterkammer“ betrat, waren die Zahnschmerzen verschwunden … aber nicht aus Gründen der ANGST, sondern … hmm – wie soll man das erklären … lag es an dem wahrlich Vertrauen erweckenden Antlitz? Oder aber an der Tatsache, dass ich zuerst dachte, es wäre einer der netten „Folterknechtinnen“, welche mich nun erstmal „verkleiden“ würde und mir damit noch ein wenig Aufschub verschafft … ?!

Der nun folgende Teil meines kleinen Berichtes ist wirklich nur etwas für die ganz hartgesottenen … ANGSTHASEN!

Mit nur ein paar beruhigenden Worten (welche inzwischen durch einen Mundschutz drangen) und einem sehr netten Lächeln (sah man an den Augen!) hat diese Zahnärztin etwas erreicht, was mir nun über 50 Jahre verwehrt blieb:

ANGSTLOS im Behandlungszimmer!

Hätte mir das jemand VOR diesem Besuch erzählt … NO WAY. Und früher musste meiner einer auch schon lange VOR einem Zahnarztbesuch halb eingeschläfert werden … aber wem sage ich das?! ICH gehe jetzt tatsächlich 1-/2 mal im Jahr freiwillig (!!) an den „Ort des ehemaligen Grauens“, um nach dem „Rechten“ schauen zu lassen – allein‘ schon wegen diesem wahrlich bezaubernden Lächeln fahre ich gerne ein paar Kilometer mehr…

Vorbeugen ist besser als … Zahnausfall!

Es entzieht sich meiner Kenntnis, wie es in anderen Zahnarztpraxen hier im Lande aussieht/gehandhabt wird … aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass diese erlebte Einzigartigkeit sehr weit verbreitet ist … ich habe sogar nicht mal mehr Angst vor einer irgendwann fälligen Weisheitszahn-Katastrophe – und DAS will was heißen!

Also Ihr Zahnarzt-Fürchter … sehr gerne und guten Gewissens schreibe ich hier nun den Ort des Grauens … Geschehens nieder:

Dr. A. Marcoviceanu
Dr. E. Schubert
Dr. M. Marcoviceanu (Oralchirurgie)

Am Städter Berg 17, 61130 Nidderau
Tel. 06187 / 3387

zahngesundheit-nidderau.de

GOGGLE+

Rückenprobleme …?!

Lassen Sie sich helfen ... von KineMotion! Fotograf: Nordreisender Thomas Günther Regen

Nichts endet hier …

… auch wenn es manchmal so aussieht – oder sich so anfühlt!

Körperliche Schmerzen haben ihren Ursprung nicht selten in der Wirbelsäule – wenn auch nur ein Wirbel nicht in der „normalen“ Position sitzt, kann dieser auf einen Nerv drücken und damit Schmerzen an einer vollkommen anderen Stelle am Körper auslösen!

BEVOR man sich also „unter’s Messer“ legt, sollte man jemanden aufsuchen, der sich die Wirbelsäule mal genauer ansieht …

Es geht hier bei Weitem nicht nur um Probleme im Bereich der „Hüft-Schiefstellung“ oder ähnlichen „knochenbedingten“ Widrigkeiten! Ich habe es oft erlebt, dass z. B. Kopfschmerzen auch durch eine „Wirbelkorrektur“ verschwanden.

Der Mensch ist meistens nicht selbst in der Lage, festzustellen, ob ein Wirbel „draußen“ ist – hierzu bedarf es einer speziellen Ausbildung … und selbstverständlich ist ein gesundes Fingerspitzengefühl unabdingbar!

Mit ein wenig Übung und dem Wissen, was & wo genau „ertastet“ werden muss, kann z. B. Ihr Partner auch feststellen, ob alles im „Lot“ ist – oder eben nicht … nur sollte es vermieden werden, mit „Halbwissen“ zu versuchen, den Wirbel in die vermeintlich richtige Position zu (d)rücken!!

u. a. Wirbelsäulentherapie - bei Rückenproblemen ...

Renata Zegenhagen (KineMotion – Amorbach – Landkreis Miltenberg) ist seit über 10 Jahren in diesem Bereich tätig … In ihrer gemütlichen Praxis ist es grundsätzlich WARM – diese Wärme kommt aus einem schönen Specksteinofen, natürlich mit Sichtfeuer … Bevor sie an die „Korrektur-Arbeit“ geht, wird der Rücken mit erwärmten Massage-Öl „vorbehandelt“ – so wird sichergestellt, das die einzelnen Wirbel nicht abgeneigt sind, sich (schmerzlos!) wieder in die ursprüngliche Position bringen zu lassen …

Ganz „nebenbei“ wird der Klient bei einer solchen ganzheitlichen Anwendung durch Wärme, die gesunde Atmosphäre und vor allem durch Einfühlsamkeit einer Tiefenentspannung zugeführt, die nicht nur dem Körper, sondern auch dem Geist und der Seele gut tut!

Auch Menschen, denen augenscheinlich gar nichts fehlt, sollten sich mal so eine „Aus-Zeit“ der besonderen Art gönnen – das daraus resultierende Wohlbefinden ist mit Geld eigentlich nicht zu bezahlen …

… und wenn Sie Körper, Geist & Seele nachhaltig etwas Gutes tun möchten: das Zauberwort heißt PILATES!

Frau Zegenhagen gibt Kurse – in Amorbach. Bald auch im neuen Fitness-Studio „fitAmor„!

Bildquelle „Regen“: Fotograf „Nordreisender“ (Thomas Günther)

GOOGLE+